fbpx

Karies bei Milchzähnen – Darauf sollten Sie bei Ihren Kindern achten!

 In Allgemein

Milchzahnkaries bei Kindern vermeiden

Schon die Kleinsten sind nicht davor gefeit, kleine schwarze Stellen an ihren Zähnen und schmerzhafte Löcher an ihren Beißerchen zu bekommen. Immer mehr Kinder erkranken mittlerweile an ihren Milchzähnen an frühkindlicher Karies. Dabei wird das Krankheitsbild Milchzahnkaries leider von vielen Eltern noch immer unterschätzt. Denn obwohl die Milchzähne nicht lange im Kinder Kiefer verbleiben, kann eine Schädigung an ihnen dennoch zu ernst zunehmenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen.

Durch eine gründliche Zahnpflege, regelmäßige Zahnarzt-Besuche zur Kinderporphylaxe und eine zuckerarme Ernährung können Sie die Wahrscheinlichkeit der Entstehung von Milchzahnkaries bei Ihren Kindern reduzieren.

Darum ist Karies bei Kindern gefährlich!

Sicher wird es Sie überraschen zu erfahren, dass von Karies befallene Milchzähne auch den nachfolgenden, festen Zähnen Ihres Kindes schaden können. Dies geschieht dadurch, dass die Karrieserreger bis in die untersten Zahnschichten vordringen und zu Infektionen in der Mundhöhle führen können, die wiederum das Karies Risiko für die nachfolgenden Zähne erhöhen. Wird der Kariesbefall nicht behandelt, können Kauprobleme und ein damit einhergehender Gewichtsverlust die Folge sein, was im schlimmsten Fall sogar zu Entwicklungsstörungen führen kann.

Neben dieser sehr direkten physischen Folge hat das in Kauf nehmen von Karies an Milchzähnen noch einen weiteren Nachteil. Haben Ihre Kleinen in ihrer Kindheit nie gelernt, wie wichtig eine gründliche Zahnpflege und die Erhaltung ihrer Zahngesundheit ist, werden sie dieses Thema auch als Jugendliche und Erwachsene in der Regel nicht ernst nehmen.

Was sind die Ursachen für frühkindliche Milchzähne Karies?

Von frühkindlicher Karies ihrer Milchzähne sind vor allem Kinder aus Industrieländern betroffen. Zwischen 5 bis 20% der Kinder haben Schätzungen zufolge mit Zahnfäule zu kämpfen. Besonders zuckerhaltige Fertiggetränke tragen dazu bei, dass die Milchzähne von Karieserregern angegriffen werden können. Denn ist im Mund ständig Zucker vorhanden, können Karieserreger sich hervorragend vermehren.

Eigentlich sind Karieserreger im Mund von Kleinkindern gar nicht zu finden, sondern gelangen erst durch Kontakt mit dem Speichel Erwachsener dort hin. Essen Sie also nicht gemeinsam mit ihrem Kind vom selben Löffel oder stecken Sie sich den Schnuller ihres Nachwuchses auf keinen Fall in den Mund.

Tipp – Wie können die Milchzähne von Kindern vor Karies geschützt werden?

Neben dem Meiden süßer Getränke und Speisen, sowie einer gründlichen gemeinsamen Zahnpflege helfen auch regelmäßige Zahnarzt Besuche dabei, die Milchzähne ihrer Kinder gesund zu erhalten. Versuchen Sie ihre Kleinen so früh wie möglich an den Besuch beim Zahnarzt zu gewöhnen, damit ihr Nachwuchs keine Angst vorm Zahnarzt entwickelt. Wie Milchzähne richtig geputzt werden, können Sie auch beim Zahnarzt üben. Lassen Sie ihre Kinder mit der Pflege ihrer Milchzähne nicht alleine und bieten Sie ihren Kindern Anreize wie bunte Zahnbürsten, lustige Zahnputz-Rituale oder Zahnputz-Zubehör in Tieroptik können dabei helfen, dass Kinder die Pflege ihrer Milchzähne spielerisch meistern.

Hat der Zahnarzt Karies an den Zähnen ihres Kindes entdeckt, sollten Sie ihr Kind umgehend behandeln lassen. Ihr Zahnarzt wird Sie zudem darüber informieren, dass Sie die Milchzähne Ihrer Kinder erst ab dem dritten Lebensjahr mit Zahnpasta reinigen und zuvor zur Karies Vorbeugung mit einer Kinderzahnbürste säubern.

A4-Zahnarztpraxis in München Schwabing – FIND A REASON TO SMILE

Empfohlene Beiträge

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen

Merry Christmas wünscht Ihr Zahnarzt in MünchenProfessionelle Zahnreinigung (PZR) in München