Essen: Diese Nahrungsmittel sind gut für Ihre Zähne

 In Allgemein

Healthy Foods for your Teeth

Von einer ausgewogenen und gesunden Ernährung profitiert der gesamte Körper, ebenfalls die Zähne. Neben der täglichen Zahnpflege kann aber auch die optimale Auswahl der Nahrungsmittel ausschlaggebend sein. Im folgenden Ratgeber erfahren Sie, welche Nahrungsmittel gut für die Zähne sind und welche sie nachhaltig schädigen können.

Optimale Nahrungsmittel für gesunde Zähne

Die meisten Menschen gehen nicht gerne zum Zahnarzt. Mit der richtigen Ernährung können aber Karies, Parodontose und Co. sowie die daraus resultierenden Schäden und der vielfach gefürchtete Besuch beim Zahnarzt vorgebeugt werden können. Generell sind die Nahrungsmittel, die gründlich gekaut werden müssen, gut für die Zähne. Durch die erhöhte Kauleistung fällt mehr Speichel an, der zur Selbstreinigung der Zähne beiträgt.

Kräftiges Kauen der Nahrungsmittel ist wichtig

Wenn Sie Ihren Zähnen etwas Gutes tun möchten, sollten naturbelassene Nahrungsmittel wie Vollkornbrot, Obst wie Äpfel, Gemüse wie Karotten, Rohkost und Getreidegerichte regelmäßig auf Ihrem Speiseplan stehen. Da Sie diese grobe Kost gründlich kauen müssen, fließt der Speichel reichlicher. Das Gebiss kann sich dadurch selbst reinigen, da der vermehrte Speichelfluss große Mengen an Säuren neutralisiert.

Säuren greifen den Zahnschmelz an. Sie lösen aus der Hartsubstanz Minerale heraus, was zu Karies führt. Zähne benötigen daher Hartes zum Kauen, möglichst immer zum Schluss der Mahlzeiten. Natürlich darf auch ab und an mal gesündigt werden. Für die Zahngesundheit gilt jedoch: Lieber eine gesamte Tafel Schokolade auf einmal essen, als stückchenweise über den Tag verteilt. Dies sollte jedoch nicht zu oft erfolgen, da Zucker generell nicht gut für die Zähne ist.

Fluoridhaltige Nahrungsmittel und Milchprodukte

Fluorid härtet den Zahnschmelz, sodass er für Säuren weniger angreifbar ist. Nahrungsmittel mit diesem Mineralstoff sind daher gut für die Zähne, beispielsweise Fisch, Krustentiere, fluoridiertes Speisesalz, schwarzer Tee und manche Mineralwassersorten. Durch fluoridhaltige Zahnpasta und Mundspüllösungen können Sie Karies ebenfalls vorbeugen.

Auch Milchprodukte sind gut für die Zähne, da sie viel Kalzium enthalten. Daraus bestehen die Zähne vorwiegend. Milch verändert zudem den pH-Wert im Mund weniger stark als andere Nahrungsmittel. Ideal zum Schutz der Zähne ist Käse. Zum einen ist das enthaltene Fett in diesem Nahrungsmittel ein guter Kariesschutz und andererseits werden die Zähne mit dem Mineralstoff Kalzium versorgt. Sobald der Käse gegessen und vorverdaut wird, lösen sich Eiweißstoffe, die sich an den Zahnschmelz wie ein Schutzfilm anlegen. Dadurch wird verhindert, dass Säuren den Schmelz angreifen können.

Welche Vitamine schützen die Zähne?

  • Vitamin A fördert die Wachstumsprozesse und die Erneuerung der Mundschleimhaut (reichlich in gelbem und orangefarbenem Gemüse wie Paprika und Kürbis, grünem Blattgemüse wie Salat und Spinat sowie Obst wie Mango und Pfirsichen enthalten)f
  • Vitamin C wird für Kollagenbildung des Zahnfleisches benötigt und unterstützt somit Festigkeit der Zähne (reichlich in Gemüse, Orangen und Beeren enthalten)
  • Vitamin D beeinflusst Zahnwachstum und Zahnhärtung positiv

Zusammengefasst

Alle Nahrungsmittel, die gründlich gekaut werden müssen, sind gut für die Zähne. Damit müssen die Zähne beim Kauen mehr Arbeit leisten, so dass sie, genau wie das Zahnfleisch und die Zahnzwischenräume, gereinigt werden. Außerdem wird die Speichelbildung angeregt, wodurch Säuren neutralisiert werden. Zudem sollten Sie viel Wasser trinken, um den Spüleffekt zu verstärken und Nahrungsreste zu lösen. Regelmäßige Vorsorge durch Prophylaxe beim Zahnarzt ist natürlich ebenfalls unerlässlich.

A4-Zahnarztpraxis in München Schwabing – FIND A REASON TO SMILE

Empfohlene Beiträge

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen

A guade WiesnMerry Christmas wünscht Ihr Zahnarzt in München